Fan werden Twitter Facebook Folge uns auf Pinterest Google+ Youtube RSS       The Walking Dead Staffel 3! Einloggen | kostenlos Anmelden!

16.04.2013

Preview: Defiance

2

SyFy hat eine neue Serie entwickelt, die diesmal die Grenzen des TV sprengen soll: Defiance.

Gleichzeitig mit Game-Entwicklern wurde ein Parallel-Universum zur TV-Serie geschaffen. Der Spieler kann Geschichten aus der Serie weiter spielen und Ereignisse aus Video-Spiel und der Serie werden jeweils auf das andere Medium "gespiegelt". Bleibt die Frage, ob das in der Realität tatsächlich so funktioniert, denn die erste Staffel ist bereits abgedreht ...


Die Geschichte von "Defiance" beginnt schon 3000 Jahre v. Chr.

 

"Die Bewohner ferner Planeten erkennen, dass ihr Sonnensystem kurz vor dem Untergang steht. In gigantischen Raumschiffen verlassen sie ihre Welt um der Vernichtung zu entgehen. Nach dem ihr Sonnensystem vor dem Untergang steht, setzen die außerirdischen Rassen ihre Hoffnung auf einen Planeten, den die Menschen Erde nennen. Eine Flotte gigantischer Raumschiffe startet mit einem gemeinsamen Ziel…"

Schlußendlich landen die Ausserirdischen im Jahre 2015 auf der Erde und es kommt natürlich zu Konflikten, die sich zu Kriegen ausweiten, die bis in das Jahr 2031 andauern. Abgestürzte Raumschiffe haben Terra-Forming-Roboter frei gesetzt, die große Teile der Erde zu einer fremden Welt werden lassen und z.B. die Antarktis zu einer blühenden Landschaft gemacht haben. Trümmerteile der riesigen Flotte umkreisen die Erde und es gehört zum täglichen Leben, das Fragmente davon auf die Erde niederregnen.

Die Serie

Die Serie selbst holt den Zuschauer direkt in das Jahr 2046 und unsere Hauptdarsteller Joshua Nolan (Grant Bowler) und seine Ziehtochter Irisa (Stephanie Leonidas, eine ausserirdische) tingeln durch das Land um aus den vom Himmel fallenden Trümmern evtl. wertvolle Rohstoffe zu bergen. Insgesamt leben neben den Menschen noch sieben andere Rassen auf der Erde, die sieben unterschiedliche Sprachen sprechen. Über Umwege kommen die beiden in die Stadt "Defiance", die auf den Trümmer der alten Stadt St. Louis aufgebaut wurde. Das ganze hat den Charakter einer Wild-West-Stadt, abgelöst von High-Tech.

Der Pilot führt den Zuschauer in die unterschiedlichen Charaktäre ein wie die gerade neu gewählte Bürgermeisterin Amanda Rosewater (Julie Benz) und deren Schwester, die eine dunkle Spelunke im Saloon-Style leitet.

Die Ausstattung

Auf den ersten Blick erinnert man sich sofort an Serien wie "Terra Nova" und auch "Falling Skies". Die Handschrift von SyFy ist deutlich zu erkennen, allein schon an den eher mittelprächtigen CGI-Effekten. Für das Design und auch die Drehbücher standen den Machern einige aus dem Cast zur Verfügung, die auch schon "Battlestar Galactica" geprägt hatten. Das äussert sich z.B. in High-Tech-Gebäuden aber keine befestigten Strassen. Das kennen wir auch von BSG.

Fazit

Der Pilot hat mich jetzt nicht gerade umgehauen, vom Screen-Play her sehen wir altbekanntes ohne das Gefühl zu haben, ich müsste jetzt sofort die nächste Folge gucken. Wer natürlich auf Science-Fiction steht, sollte sich das nicht entgehen lassen. Die erste Staffel umfasst 13 Folgen und ob das in eine weitere Staffel geht, wird an den Quoten liegen. Zumal es ja ab Staffel zwei erst interessant wird für die Online-Gamer, denn erst ab da fliessen die Handlungen dichter zusammen, weil ja Staffel eins schon komplett fertig ist und nicht mehr verändert werden kann.

Im Grunde also eine gute Idee von SyFy, die Umsetzung finde ich bislang nicht unbedingt gelungen.

Defiance, ab 16.04.2013, 20:15 Uhr auf SyFy (Pay-TV, Sky).

Defiance, US-Start, Deutschlandpremiere, SyFy
Quelle: Die Geschichte von Defiance
<<

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Jim riker @ 06.05.2013 18:54:26
#1
Unglaublich... so eine Serie habe ich noch nie gesehen, schlecht synchronisiert, die Geschichte ist lahm, Kamera Führung ist wie aus den 80ern. Sorry meiner Meinung nachwird das nichts. Man sieht das nicht viel Geld zur Verfügung stand. Eine Erfolgs Serie sieht anders aus. Wäre aber in den 80ern bestimmt ein Erfolg geworden.
 
Kommentar von Marcel @ 21.05.2013 15:46:08
#2
Ich schließe mich eurer Meinung absolut an. So einen Schrott hab ich lang nicht mehr gesehen!
 

Neuen Kommentar eintragen

Dein Name

Dein Kommentar (HTML nicht zulässig)


Code eingeben

(Wird nach Prüfung freigeschaltet)